LJ Bogen

News

Milder Gerstensaft aus der Region

 

Über 70 Jugendliche aus dem gesamten Bezirk waren am 09. Oktober bei der letzten abendlichen Agrarkreissitzung in diesem Jahr dabei. Besichtigt wurde die Kleinbierbrauerei „Joglland Hoamatbräu“ in Waisenegg, welche Andrea und Robert Rennhofer 2016 gründeten und nach einigen Umbauten im August dieses Jahres feierlich eröffneten.

 

Wie aus einem Hobby eine erfolgreiche Minibrauerei wurde erzählte der Hausherr bei der Führung durch den Betrieb selbst, auch die einzelnen Brauschritte wurden den Teilnehmenden bis auf das kleinste Detail erklärt.

 

Erhältlich ist das Bier aus dem Joglland derzeit ausschließlich vor Ort in Fässern, sowie in wenigen ausgewählten Gaststätten in der Umgebung. Gerne wird den Kunden auch eine Zapfanlage zu Verfügung gestellt, damit diese auch selbst bei diversen Veranstaltungen das Naturbier ausschenken können.

 

Gebraut wird ein helles und ein dunkles Naturbier, nicht filtriert, und nicht pasteurisiert damit alle guten Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Für die Herstellung der verschiedenen Biersorten werden ausschließlich ausgewählte Rohstoffe verwendet, wie z.B. die verschiedenen Hopfensorten aus dem Mühlviertel und das Quellwasser aus den Fischbacher Alpen. Diese verleihen dem Naturbier, von welchem wöchentlich maximal 600 Liter produziert werden können, seinen besonderen Geschmack. Die ausschließlich natürlich gebundene Kohlensäure gibt dem Bier seine milde und bekömmliche Note.

 

Von diesem einzigartigen Geschmackerlebnis durften sich die Landjugendlichen am Ende der Verkostung selbst überzeugen und sich durch die zwei Naturbiere kosten.

 

Wir danken dem Ehepaar Rennhofer für die spannende Besichtigung und die Beantwortung der Fragen.

 

Die Fotos finden Sie hier.

 


zurück